LCHFplus? Annika? Sudda? Das bin alles ich!

Mein richtiger Name ist Annika. Ich bin seit 1994 verheiratet, habe zwei bereits ausgeflogene Kinder, bin 1970 geboren.

Viele Jahre war ich schwer übergewichtig – ich wog fast 126 kg und das auf eine Länge von 1,72 m. Ich bin mir noch nicht einmal sicher, ob ich nicht zwischendurch sogar mehr gewogen habe, es gab Zeiten, in denen ich einfach nicht auf die Waage gegangen bin.

Tipp: Immer, wenn ich die Waage auf einmal meide, sollte ich eigentlich gerade dann über mein Essverhalten und mein Gewicht nachdenken und den Tatsachen ins Auge sehen. Denn dann ist meist irgendetwas im berühmten Busch!

Mit dem Übergewicht gingen andere Beschwerden natürlich Hand in Hand! Ich litt unter hohem Blutdruck und musste dagegen Medikamente einnehmen. Ich musste tagtäglich mit schweren Rücken- und Beinschmerzen klar kommen – kein Wunder, denn das hohe Gewicht wollte schließlich transportiert werden. Das Gewicht kann man eben leider nicht vorübergehend auf Seite legen, es begleitet dich (in wahrsten Sinne des Wortes) auf Schritt und Tritt.

Ich im Jahr 2009

Mit LCHF kam meine Befreiung

2009 änderte sich mein Leben. Im Sommer. Das ist so. Da gehört eigentlich ein dickes Ausrufungszeichen hinter. Denn zu dieser Zeit las ich das erste Mal von LCHF. Ich durchsuchte das damals noch sehr spärlich mit Informationen darüber versehene Internet quasi zu Ende. Und begann mein Leben auf den Kopf zu stellen.

Im ersten Schritt verzichtete ich auf alles aus Getreide und Zucker. Hallo. Das war sehr augenöffnend sich die Inhaltsstoffe aus der Nähe anzusehen! Wusstest du, dass in vielen Schinkensorten ZUCKER steckt? Nicht? Interessant, oder?

Mit dieser ersten Veränderungen nahm ich die ersten 5 Kilo bereits ab. Dann stieg ich richtig tief in die Materie LCHF ein und es gelang mir, in Summe über 45 kg abzunehmen. Und das völlig ohne Heißhunger, der war einfach verschwunden, obwohl er Jahre mein treuster Begleiter war. Ich war satt und zufrieden – endlich kreisten meine Gedanken nicht mehr von morgens bis abends um das Essen.

LCHF lief irgendwie wie von selbst… Aber es veränderte sich noch mehr!

Viel zu viel Energie? Hallo Bewegung!

Mit Höchstgewicht hatte ich keine Kraft mehr, mich zu bewegen. Ich sparte Bewegung ein, wo es nur ging. Nein, das ist keine Faulheit oder Bequemlichkeit.

Nach nur wenigen Tagen mit konsequentem LCHF hatte ich auf einmal unfassbar viel Energie – in jeder Körperzelle. Problem: Ich konnte damit nicht umgehen! Wie auch, das war ich seit Jahren nicht gewohnt.

Nachdem ich in den ersten zwei energiegeladenen Wochen alle angeranzt habe, die mir in den Weg kamen und meine Familie zwischenzeitlich mit meinen Launen über die Gebühr strapaziert hatte, fand ich DIE Lösung. Ich begann mich zu bewegen. Erst spazieren, dann walken, dann joggen – gut, die Entwicklung dauerte ein paar Wochen, aber sie kam von ganz alleine.

Und es ging noch weiter! Ich machte diverse Trainerscheine und heute bin ich schlussendlich verantwortlich für diverse Sportkurse. Ich! Ja, das ist meine ganz große Leidenschaft.

Gesundheit!

Ich bin nicht nur leichter. Ich habe auch keinen hohen Blutdruck mehr – und zwar OHNE Medikamente.

Rückenschmerzen habe ich nur noch, wenn ich eine Verspannung habe, und das ist höchst selten der Fall.

Leben!

2009 startete ich einen Blog, um offen über meinen Weg und meine Abnahme mit LCHF zu berichten. In dem Blog nannte ich mich Sudda Sudda. Das war eine wunderschöne Zeit, der Blog war sehr populär und am Ende habe ich sogar schon auf den Namen Sudda gehört! Dann kam die DSGVO und ich hab ihn aus Sicherheitsgründen abgeschaltet.

2014 veröffentliche ich mein erstes Buch. Entpuppt – mit LCHF in ein leichtes Leben ist eine Sammelsurium der wichtigsten, alten Blogbeiträge meiner Abnahme mit LCHF, ergänzt durch die wesentlichen Infos zum Thema Low Carb High Fat.

2015 übernahm ich die Webseite LCHF.de mit dem dazugehörigen Forum.

2017 schrieb ich zusammen mit Anne Paschmann von Volle-KAnne-gesund die 6teilige Kochbuchserie LCHF pur. Jeder Band umfasst passende LCHF Rezepte für zwei Monate. Perfekte saisonale und regionale Low Carb Küche.

2018 habe ich im Dezember den ersten Back to Basics Kurs gestartet. So eine schöne Aufgabe!

2019 habe ich mich unter LCHFplus endgültig selbständig gemacht.

Immer wieder überraschen ich neue Herausforderungen, ich bin gespannt, was das Leben noch an kleinen Wundern für mich bereit hält.

2019 auf dem Weg zum Sport